Tag der offenen Stalltür am 30.05.10 in Ohlsdorf, Österreich

Rindermaststall Windauer

Rindermaststall Windauer

Familie Windauer setzte sich mit dem Bau eines neuen Stiermaststalls Tierfreundlichkeit, bessere Zunahmen und Arbeitsersparnis zum Ziel. Der 50 x 16 Meter große Stall für 130 Tierplätze wurde von der Firma AIBM geplant. Firma Wolf Systembau errichtete das freistehende Stallgebäude samt Unterbau und Güllegrube in einer Gesamtbauzeit von nur drei Monaten.

Der Stall konnte im Oktober 2009 bezogen werden. Das freistehende Stallgebäude ist mit einem wirtschaftlichen Rahmentragsystem und einem Pfetten/Sparren-Dachaufbau samt Tonziegeleindeckung ausgeführt worden. Das zusätzlich eingebaute Unterdach verhindert eine erhöhte Stallerwärmung im Sommer. Zudem wurde das Lüftungskonzept mittels längsseitig angeordneter Licht-/Lüftungsschieber (Zuluft), in Kombination mit einem zwei Meter breiten Licht-/Lüftungsfirst (Abluft), umgesetzt.

Der Spaltenboden in den Buchten wurde von Firma Felder geliefert und mit Gummiauflagen der Firma KRAIBURG ausgestattet. Die sehr strapazierfähige Gummimatte LOSPA swiss wird für jeden Spaltenboden individuell zugeschnitten und mit den bewährten Gummikeilen im Spalt verankert. Sie vermindert durch ihre Weichheit die Zahl der schweren Schwanzspitzenverletzungen und schont die Karpalgelenke beim Aufstehen und Abliegen. Besonders unter Außenklimabedingungen kommen die Wärme dämmenden Eigenschaften des Gummis zur Geltung. Durch eine verbesserte Tiergesundheit und bessere Futterverwertung ist die Gummi-Spaltenbodenauflage eine wirtschaftliche Alternative zum herkömmlichen Betonspaltenboden.

Der Fütterungsbutler der Firma Wasserbauer fährt 16-mal täglich am Barren entlang und bringt das von den Tieren weggeschobene Futter immer wieder in den Barren zurück. Dies bringt mehr Freiheit, Freizeit und Wirtschaftlichkeit in der Viehhaltung. Sie können sich vor Ort auch über Futtermittel der Firma Schaumann informieren.

Familie Windauer und die am Bau beteiligten Firmen freuen sich auf Ihren Besuch. Die Ortsbauernschaft Ohlsdorf sorgt für das leibliche Wohl, sowie musikalische Umrahmung.

Anfahrt: Autobahn A1, Abfahrt Regau, Richtung Gmunden B 145, Wiesen Bezirksstraße Richtung Desselbrunn, ca. 3km Aurachkirchen

Download Kompaktinfo