pediKURA Laufgangbelag für Milchkühe – Erfahrungsbericht
pediKURA Laufgangbelag für Milchkühe – Erfahrungsbericht

Praxiserfahrungen mit pediKURA

KRAIBURG Praxisstimme pediKURA HirlFamilie Hirl

Steckbrief:

Familie: Hirl, Falkenberg, Deutschland

Betrieb: 60 Milchkühe, Hersteller von Futtermischwägen

Matten: 180 m² KURA P + pediKURA, WINGFLEX und ergoBOARD

2005 wurde der neue Laufstall der Familie Hirl mit einem Melkroboter und Platz für 60 Kühe bezogen. Von Anfang an belegten sie die Laufflächen mit KURA P. Wichtig ist es, kontinuierlich den Kuhkomfort und die Wirtschaftlichkeit des Betriebes zu optimieren, meint Tobias Hirl.

So wurden 2009 20 % der Laufflächen mit pediKURA nachgerüstet. Hierfür boten sich vor allem die Fläche vor dem Melkroboter und die Übergänge an.

Der Landwirt und sein Klauenpfleger sind mit den bisherigen Resultaten sehr zufrieden. Die Klauengesundheit hat sich seither noch weiter verbessert. Der Dorsalwandwinkel ist, auch einige Zeit nach der Klauenpflege, nahe an den gewünschten 45-50°, wie auch das Foto zeigt.

Praxisbericht KRAIBURG pediKURA, gesunde Klaue mit Klauencheck, optimale Klauenform, Hirl, Deutschland

Wichtig für gesunde Klauen sind auch gut gestaltete und dimensionierte Liegeboxen, sowie eine regelmäßige Pflege von Boxen und Laufgängen, weiß Herr Hirl.

Als Fazit würde der junge Landwirt jedem raten, sich Gedanken über den Komfort seiner Kühe zu machen, denn „in jedem Bestand schlummern Reserven“, die man mit den richtigen Maßnahmen ausschöpfen kann. Die KRAIBURG-Gummimatten kann er jedem nur empfehlen!

« zurück zur Übersicht