KURA Laufgangbelag für Milchkühe – Erfahrungsbericht
KURA Laufgangbelag für Milchkühe – Erfahrungsbericht

Betrieb Vorbuchner, Reischach, Deutschland

Hans Vorbuchner, Praxisbericht 10 Jahre KRAIBURG KURA Laufflächenbeläge aus Gummi im MilchviehlaufstallSteckbrief:

  • 51 Milchkühe
  • planbefestigte Laufflächen mit 220 m² KURA P
  • seit 2002

Herr Vorbuchner hat seinen Stall 1997 gebaut, anfangs mit Beton-Laufflächen. Nach zwei Jahren war der Beton zu glatt. Aufrauen brachte nur einen kurzfristigen Effekt. Schließlich hat er von den KRAIBURG Gummimatten gehört und wollte es damit versuchen. Zuerst auf einem Laufgang, dann auch auf dem zweiten.

Hans Vorbuchner:

„Auf den Beton-Laufflächen haben wir schnell Probleme bekommen, weil der Beton zu glatt geworden ist. Die Kühe sind überhaupt nicht mehr aufgeritten, weil sie so schlimm hingefallen sind, dass sie es gelassen haben.

Nachdem wir die Gummimatten eingebaut hatten, waren die Kühe schnell wieder viel aktiver und fühlten sich wohl. Ich würde die Matten auf alle Fälle jedem empfehlen, und tu es auch! Der Klauenpfleger sieht das genauso. Er kommt zwei Mal pro Jahr und sagt, er kann jetzt einfach eine saubere Korrektur machen.

KRAIBURG KURA P Laufgangbelag aus Gummi im Milchviehlaufstall, seit 2002, Vorbuchner, Deutschland

 KRAIBURG KURA P Laufgangbelag aus Gummi im Milchviehlaufstall, seit 2002, Vorbuchner, Deutschland

Man sieht die Kühe jetzt auch richtig laufen, aber es ist ja schließlich auch ein Laufstall!

Vorher hatten wir schon mal Tierverluste durch die rutschigen Laufflächen, das waren natürlich Einbußen. So gesehen rechnet sich eine Investition in Gummimatten recht schnell.“

« zurück zur Übersicht