Weiche Laufflächen und AMS - Praxisberichte - KRAIBURG Praxiserfahrung
Weiche Laufflächen und AMS - Praxisberichte - KRAIBURG Praxiserfahrung

Weiche Laufflächen und AMS: Berichte aus der Praxis

Waldemar Dietrich, Agrargesellschaft Prösen, DE

Spaltenboden mit elastischen KRAIBURG Laufflächenbelägen im Betrieb Prösen mit MelkroboterSteckbrief:
  • 320 Milchkühe

  • planbefestigte Laufflächen und Spaltenböden mit KURA/pediKURA

„Nach der Sanierung mit den KRAIBURG Matten können wir jetzt fünf bis sechs Mal Aufspringen beim Rindern beobachten. Das ist der Vorteil dieser Matte. Auch die Klauengesundheit hat sich verbessert.

Die Qualität ist gut. Wir haben die Matten von 2002 immer noch im alten Stall und es zeigt sich kein Verschleiß. Im neuen Stall von 2009 haben wir auch wieder KURA P eingebaut und pediKURA in den Übergängen. Laut unserem Klauenpfleger ist das Horn nicht mehr geworden. Die Klauenpflege sei jetzt mehr prophylaktisch bzw. um die Klauen zu kontrollieren.

Mit den vier Melkrobotern im neuen Stall haben wir freien Kuhverkehr. Da muss die Kuh schon gut zu Fuß sein, um dort hinzukommen. Aber man sieht: die Kühe bewegen sich gut."

Leonhard und Theresa Brandstetter, Polling, DE

Spaltenboden mit elastischen KRAIBURG Laufflächenbelägen im Betrieb Brandstetter mit MelkroboterSteckbrief:
  • 65 Milchkühe
  • Spaltenboden mit KURA S

„Ich finde, Gummi passt ideal für Spaltenböden. Der Mist kann immer noch gut durch die Schlitze geschoben werden - so bleibt der Boden immer sauber und trocken.

Auch mit der Klauengesundheit sind wir sehr zufrieden. Die Klauenpflege spart man sich zwar nicht, die gehört einfach dazu, aber eher als tatsächliche Pflege und zur Kontrolle. Klauenverletzungen wie vorher in der Anbindehaltung haben wir überhaupt nicht mehr.

Mit dem Melkroboter ist es besonders wichtig, dass die Kühe gut und gerne laufen, weil sie sonst auch nicht selbständig zum Melken gehen."

Herr Stöckel, Milchgut Triebtal, DE

Laufgang mit elastischem KRAIBURG Gummibelag im Betrieb Triebtal mit MelkroboterSteckbrief:
  • 620 Milchkühe
  • planbefestigte Laufflächen, Vorwartehof und Treibegang mit KURA/pediKURA

„Die Vorteile sehe ich darin, dass die Kotgänge seit der Sanierung mit Gummimatten sauberer gereinigt und trockener sind. Die Laufgänge sind außerdem weicher und angenehmer für die Kuhklauen.

Von August 2010 bis April 2011 haben wir die gesamte Herde umgestellt auf Robotermelken. Die neuen Bereiche haben wir mit KURA P belegt, die Übertreibgänge mit pediKURA P. Wir können beobachten, dass die Kühe hier viel seltener ausrutschen. Wichtig ist das schmerzfreie, bequeme und sichere Laufen! Ansonsten müsste man zu viel nachtreiben."

Hans-Heinrich Laabs, Knüllwald-Remsfeld, DE

Laufgang mit elastischem KRAIBURG Gummibelag im Betrieb Laabs mit MelkroboterSteckbrief:
  • 60 Milchkühe
  • planbefestigte Laufflächen mit KURA P

„Die natürlichen Bewegungsabläufe der Kühe wirkten sich positiv auf die Brunsterkennung aus und wir konnten dadurch höhere Trächtigkeitsraten erzielen.

Außerdem ist die Bewegung der Kühe in unserem Betrieb sehr wichtig, da sie freiwillig und häufiger als in Betrieben mit herkömmlichen Melksystemen zum Melken gehen müssen. Wir haben einen Durchschnitt von 3,5 Melkungen pro Kuh und Tag. Dies ist der Beweis für die Lauffreudigkeit der Kühe auf der KRAIBURG Gummimatte.

Der Amtstierarzt hat bei einem Besuch gleich bemerkt wie schön locker und mit geradem Rücken die Kühe laufen und nicht – wie man in manchen anderen Betrieben sieht – sich mit gekrümmtem Rücken vorsichtig voran tasten. Auch der Klauenpfleger ist begeistert, wie schön geformt und gesund die Klauen sind. Er muss nur schneiden, nicht kurieren."

Artikel als PDF herunterladen (253 kB) »

Sind Sie neugierig geworden?

Ausführliche Erfahrungsberichte zu den Laufgangbelägen finden Sie im Buch "10 Jahre KURA" »